Welche Elektrosägen gibt es? 14 Arten von Elektrosägen und ihre Verwendungszwecke

Die mit *** am Anfang und am Ende gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Erfahre mehr darüber in unserem Affiliate-Disclaimer.

Motor- bzw. Elektrosägen sind extrem nützliche Werkzeuge, aber sie sind auch sehr verwirrend. Es gibt so viele Arten von Sägen in verschiedenen Kategorien und Unterkategorien von Elektrosägen, dass es schwierig wird, sich zu merken, was jede Art von Säge macht.

Das ist der Zweck dieses Artikels, als eine Art „umfassender Guide“ zu fungieren, um die Welt der verschiedenen Typen von Motorsägen zu erklären. Generell gibt es drei Arten von Elektrosägen, mit rotierendem Blatt, mit hin- und herschwingendem Blatt und mit umlaufendem Blatt.

In diesem Guide werde ich dir eine kurze Erklärung geben, was jede Art von Elektrosäge macht, wofür sie gut ist, usw. Meine Hoffnung ist, dass dieser Sägen-Guide sowohl für Anfänger nützlich ist, die nichts über Elektrosägen wissen, als auch für Profis, die mit Elektrosägen vertraut sind, aber ihr Wissen erweitern wollen.

1. Tischkreissägen

Tischkreissägen sind richtige Arbeitstiere in der Werkstatt oder Garage. Jeder, vom Profi bis zum Heimwerker, nutzt dieses Werkzeug recht häufig. Meiner Erfahrung nach gibt es kaum eine Holzbearbeitungs- oder Tischlerarbeit, bei der du nicht mindestens einmal eine Tischsäge benutzen musst.

Tischsägen sind sehr einfach, ein Kreissägeblatt wird mit hoher Geschwindigkeit in einer stationären Position gedreht und der Arbeiter schiebt das Holz in das Blatt. Es gibt einen gewissen Spielraum für Anpassungen, vor allem in Bezug auf das Sägeblatt, das gewechselt werden kann, um verschiedenen Arten von Arbeiten gerecht zu werden. Letztendlich ist die Tischsäge jedoch ein einfaches, aber sehr effektives Werkzeug.

Tischsaege
Tischsäge

Funktionsweise: Das Tischkreissägeblatt, das auf einem Aufsatz befestigt ist, dreht sich mit einer sehr hohen Geschwindigkeit. Das Werkstück wird gegen das rotierende Blatt geführt, um den Schnitt zu machen.

Verwendungszwecke der Tischkreissäge:

Sie sind in der holzverarbeitenden Industrie weit verbreitet. Du kannst eine Tischsäge verwenden, um Holz, Sperrholz, mitteldichte Faserplatten oder MDF, Kunststoff und sogar weiche Metalle wie Aluminium zu schneiden.

Vorteile der Tischsäge: Mit einer Tischsäge kannst du verschiedene Arten von Schnitten leicht durchführen. Du kannst breite Bretter auftrennen, ablängen und mit Hilfe von Gehrungslehren in einem Winkel schneiden. Je nach Modell kannst du auch Gehrungen schneiden, indem du das Blatt schwenkst. Mit dem richtigen Sägeblatt kannst du sogar Abschlüsse machen.

Nachteile: Die Tischsäge ist nicht sehr mobil und nimmt mehr Platz in der Werkstatt ein. Kein ideales Werkzeug für Gehrungsschnitte und Nachsägearbeiten. Die Sicherheit ist ein weiteres großes Problem. Laut der Anzahl der gemeldeten Unfälle ist die Tischsäge eines der gefährlichsten Werkzeuge.

Befolge immer die Sicherheitsvorschriften für die Tischsäge, um Verletzungen zu vermeiden. Mehr dazu erfährst du im ausführlichen Kaufratgeber zur Tischkreissäge.

2. Kreissägen

Kreissägen sind, ähnlich wie Tischsägen, ein sehr verbreitetes Werkzeug sowohl in professionellen als auch in Heimwerkerwerkstätten. Eine Kreissäge ist ein vielseitiges Werkzeug, das eine hohe Portabilität bietet.

Der Hauptzweck einer Kreissäge ist es, Holz und andere weiche Materialien zu schneiden; in diesem Sinne sind sie im Wesentlichen tragbare Tischsägen. Mit dem passenden Kreissägeblatt kannst du mit dieser Säge aber auch harte Materialien wie Metall schneiden.

Kreissaege
Benutzung einer Kreissäge beim Sägen einer Holzlatte

Wie eine Kreissäge funktioniert: Eine Kreissäge ist ein handgeführtes Elektrowerkzeug mit einem rotierenden Blatt, das über das Werkstück geführt wird, um es zu durchtrennen. Das bedeutet, dass das Werkstück stillsteht und das rotierende Kreissägeblatt sich bewegt, um den Schnitt zu machen.

Vorteile einer Kreissäge:

  • Eine sehr vielseitige Motorsäge, mit der du eine Vielzahl von Schnitten durchführen kannst.
  • Handlich und benötigt sehr wenig Stauraum.
  • Du kannst lange Holzstücke und Werkstücke durchtrennen, die nicht auf eine Tischsäge aufgelegt werden können.

Nachteile einer Kreissäge:

Eine Kreissäge ist kein Präzisionswerkzeug, außer du installierst Führungsschienen oder gerade Kanten.

3. Gehrungssägen

Gehrungssägen sind eine eher spezialisierte Art von Sägen, aber trotzdem sind sie ziemlich verbreitet, besonders in professionellen Werkstätten. Eine Gehrungssäge ist, wie der Name schon sagt, für eine bestimmte Art von Schnitten ausgelegt, nämlich für Gehrungsschnitte.

Gehrungsschnitte sind Schnitte, die in einem anderen Winkel als 90-Grad entlang der Breite des Holzes gemacht werden.

Gehrungssaege
Gehrungssäge

Wie eine Gehrungssäge funktioniert: Ein großes, rotierendes Kreissägeblatt, das an einem Schwenkarm befestigt ist, wird auf das Werkstück gebracht, das auf dem Gehrungssägetisch befestigt ist, um den Schnitt durchzuführen. Das Werkstück wird gegen den Anschlag der Gehrungssäge gehalten, um sicherzustellen, dass es rechtwinklig zum Gehrungssägeblatt steht.

Verwendung der Gehrungssäge:

  • Du kannst Kapp-, Gehrungs-, Schräg- und Verbundschnitte an Holz, Kunststoff, Sperrholz und einer Reihe anderer weicher Materialien durchführen.
  • Gehrungssägen sind besonders wichtig in der Holzbearbeitung und Zimmerei, da sie sehr nützlich sind, wenn es darum geht, komplizierte Dinge wie Möbel, Schränke, Rahmen, etc. zu bauen.
  • Gehrungssägen mit doppelter Gehrung werden auch häufig für die Bearbeitung von Leisten verwendet, wie z.B. für das Schneiden von Zierleisten.

Arten von Gehrungssägen: Diese Motorsägen gibt es in verschiedenen Ausführungen, von einfachen Basisgehrungssägen bis hin zu Verbund- und Schiebegehrungssägen.

4. Kappsägen

Dies ist eine spezielle Art von Säge, die für das Schneiden von harten Materialien entwickelt wurde. Obwohl sie deiner Gehrungssäge sehr ähnlich sehen, erfüllen Kappsägen eine andere Aufgabe. Während Gehrungssägen mit Leichtigkeit durch Holz schneiden, schneiden Kappsägen durch harte Materialien wie Metall, Ziegel, Beton und Mauerwerk.

Da die meisten Heimwerker in der Regel nicht ständig solche harten Materialien sägen müssen, sind Kappsägen eher in professionellen Werkstätten zu finden. Dennoch können sie auch für Heimwerker von Nutzen sein, weshalb man sie gelegentlich in Heimwerkstätten und Garagen findet.

Kappsaege
Kappsäge beim Durchtrennen von Metall

Wie es funktioniert: Eine Schleifscheibe, die mit sehr hoher Drehzahl an einem Schwenkarm rotiert, wird auf das Werkstück geführt, das auf dem Tisch gehalten wird. Wie du siehst, ist das Arbeitsprinzip einer Kappsäge ähnlich wie das einer Gehrungssäge.

Der große Unterschied zwischen den beiden Sägenarten ist jedoch, dass bei einer Kappsäge eine Schleifscheibe das Schneidwerkzeug ist, während bei einer Gehrungssäge das Schneidwerkzeug ein gezahntes Stahlblatt ist.

Verwendungzweck der Kappsäge:

Kappsägen werden hauptsächlich für Kappschnitte an harten Materialien wie Metall verwendet. Die Kappsäge wird häufig im Baugewerbe und in der metallverarbeitenden Industrie eingesetzt. Kappsägen können auch Winkel schneiden, aber nicht mit der Genauigkeit und Präzision einer Gehrungssäge.

5. Radialarmsägen

Radialarmsägen sind eine einzigartige Art von Säge. Anstatt das Blatt am Tisch zu befestigen, ist es an einem beweglichen Arm befestigt. Du kannst dir das als das Gegenteil einer Tischsäge vorstellen. Das Werkstück wird stationär auf dem Tisch gehalten, während sich das rotierende Sägeblatt zusammen mit dem Sägekopf in einer geraden Linie entlang des Arms bewegt.

Radialkreissaege
Ein Schreiner, der eine Radialarmsäge benutzt, um das Holz zuzuschneiden.

Der Hauptzweck einer Radialarmsäge ist es, eine All-in-One-Schnittsäge zu sein. Radialarmsägen können alle Arten von Schnitten machen, einschließlich Kappschnitte, Gehrungsschnitte, Verbundschnitte, etc.

Radialarmsägen waren in der Vergangenheit sehr beliebt und werden nun größtenteils durch Gehrungssägen ersetzt. Der Hauptgrund für diesen Wechsel ist der Sicherheitsaspekt. Außerdem bräuchten die meisten Leute keine große Radialarmsäge, um die Gehrungsschnitte zu machen.

Mit dem Aufkommen der verschiebbaren Gehrungssäge kannst du problemlos breitere Werkstücke schneiden. Für lange Längsschnitte und breitere Querschnitte würden sich die meisten Profis für die Tischsäge entscheiden.

6. Kettensägen

Ich denke, die meisten, wenn nicht sogar alle von euch, sind damit vertraut, was eine Kettensäge ist, also werde ich hier nicht weiter ins Detail gehen. Wir haben sie alle schon in diversen Hollywoodfilmen gesehen.

Eine Kettensäge benutzt Ketten mit verbundenen Zähnen, um durch eine Vielzahl von Materialien zu schneiden, aber hauptsächlich Holz. Sie liefert keine präzisen Schnitte, aber sie ist eine schnelle und effiziente Methode, um große Mengen Holz in kurzer Zeit zu durchtrennen.

Kettensaege
Benutzung einer Kettensäge beim Durchtrennen eines Baumstammes

Bevor du mit der Arbeit beginnst, ist es äußerst wichtig, dass du dich vergewisserst, dass du die Kettensäge über einen längeren Zeitraum hinweg auch wirklich handhaben kannst. Lies alle Sicherheitshinweise und gewöhne dich an das Gewicht und den Griff, bevor du überhaupt daran denkst, die Kettensäge einzuschalten.

7. Säbelsägen

Säbelsägen funktionieren anders als die anderen Arten von Sägen, die ich bisher behandelt habe. Bei einer Säbelsäge wird das Sägeblatt nach vorne geschoben und wieder zurückgezogen; dies wird in einem schnellen Tempo wiederholt. Dieses ständige Schieben und Ziehen erzeugt eine „sägende“ Bewegung, die durch das Holz schneidet.

Die Säbelsäge ist ein handgeführtes Elektrowerkzeug, das es sowohl mit als auch ohne Kabel gibt.

Saebelsaege
Benutzung einer Säbelsäge

Verwendungzweck: Säbelsägen werden zum Beschneiden von Bäumen, zum Durchtrennen von Holz, Ziegeln und Fliesen verwendet. Diese Art von Sägen sind am nützlichsten für Abbruch- und Renovierungsarbeiten, da sie schnell durch Holz und andere härtere Materialien schneiden können.

Die Säbelsäge, die auch als Tigersäge bekannt ist, ist sehr nützlich beim Ersetzen von Trockenbauwänden, beim Installieren von Türen und Fenstern, beim Schneiden von PVC-Rohren, beim Durchschneiden von Holz mit Nägeln, beim Entfernen von Bodenfliesen, etc.

Alles, was du brauchst, ist das Sägeblatt zu wechseln, um verschiedene Materialien zu schneiden. Mit dem richtigen Sägeblatt kann sie auch in harte Materialien wie Ziegel und Fliesen eindringen.

8. Stichsägen

Stichsägen funktionieren ähnlich wie Säbelsägen, allerdings mit zwei entscheidenden Unterschieden. Erstens ist das Sägeblatt einer Stichsäge nach unten gerichtet, anstatt aus dem Sägekopf herauszustechen, wie bei einer normalen Säbelsäge. Zweitens sind Stichsägen speziell für gekrümmte oder nicht-gerade Schnitte konzipiert.

Stichsaege
Benutzung einer Stichsäge

Eine Stichsäge ist im Vergleich zu einer Säbelsäge ein viel präziseres Werkzeug. Außerdem ist sie die einzige handgeführte Motorsäge, mit der du gebogene Schnitte machen kannst.

Einsatzmöglichkeiten der Stichsäge: Die Stichsäge ist ein sehr vielseitiges Werkzeug, das für gerade und gebogene Schnitte in verschiedenen Materialien wie Holz, Kunststoff, Metall, Granit und Fliesen verwendet werden kann. Eine der häufigsten Anwendungen einer Stichsäge in einem Haushalt ist die Montage von Arbeitsplatten.

Ein weiterer Vorteil einer Stichsäge ist, dass du sie zum Schneiden von Innenprofilen verwenden kannst. Alles was du tun musst, ist ein Startloch zu bohren, in das das Sägeblatt eindringen kann und schon kannst du gerade, gewinkelte und gebogene Formen schneiden.

9. Bandsägen

Bandsägen sind Sägen, die ein durchgehendes Metallband durch zwei Räder bewegen, um die Schnittkraft zu erzeugen. Sie wurden entwickelt, um Rohre, Leitungen und gebogene Objekte zu schneiden (ähnlich wie bei einer Stichsäge, aber mit mehr Kraft). Es gibt sie in zwei Ausführungen: vertikal und horizontal. Es gibt stationäre Bandsägen, die ziemlich sperrig sind, und tragbare Bandsägen, die natürlich viel kleiner sind.

Nachsägen mit der Bandsäge

Wie funktioniert eine Bandsäge? Das Bandsägeblatt, das zwischen zwei rotierenden Rädern angebracht ist, ist ein durchgehendes Metallband mit Zähnen auf einer Seite. Bei einer vertikalen Bandsäge wird das Werkstück kontinuierlich gegen das rotierende Blatt geführt. Bei einer horizontalen Bandsäge hingegen befindet sich das rotierende Blatt an einem Schwenkarm, der auf das Werkstück heruntergefahren wird, um es zu durchtrennen.

Bandsaege
Vertikale Bandsäge
horizontale Bandsaege
horizontale Bandsäge

Einsatzgebiete der Bandsäge: Vertikale Bandsägen sind in der Holzbearbeitung sehr beliebt. Sie können zum Durchtrennen von Langholz, für Kappschnitte zum Zuschneiden der Bretter und für Gehrungsschnitte mit Hilfe einer Gehrungslehre verwendet werden. Die vertikale Bandsäge ist die ideale Werkzeugmaschine für Nachsägearbeiten.

Horizontale Bandsägen werden hauptsächlich in der metallverarbeitenden Industrie eingesetzt. Heutzutage ersetzen sie in den meisten metallverarbeitenden Betrieben die Bügelsäge, da horizontale Bandsägen schneller sind und eine höhere Produktivität bieten.

10. Dekupiersägen

Dekupiersägen sind eine hochspezialisierte Art der Motorsäge. Ähnlich wie Bandsägen arbeiten Dekupiersägen mit zwei Rädern, die ein durchgehendes Band aus Metall bewegen. Dekupiersägen sind hochspezialisierte Motorsägen, da sie für extrem genaue Schnitte gedacht sind.

Wenn du sehr komplizierte Schnitte machen oder Muster auf Holz erstellen musst, dann ist eine Dekupiersäge das richtige Werkzeug für dich. Aus diesem Grund ist die Säge beliebt bei Holzhandwerkern, die Holzspielzeug, Holzkunst, etc. herstellen.

Dekupiersaege
Arbeiten mit einer Dekupiersäge

Sollte ich mir eine Dekupiersäge zulegen, wenn ich schon eine Bandsäge besitze?

Wie ich bereits erwähnt habe, liegt die Stärke der Dekupiersäge in ihrer Fähigkeit, außergewöhnlich komplizierte Muster und Formen präzise zu schneiden. Allerdings kann sie nur Holz bis zu einer Dicke von 5cm verarbeiten.

Auf der anderen Seite kann die Bandsäge viel dickere Hölzer verarbeiten, was sie zum bevorzugten Werkzeug für das Nachsägen macht. Im Vergleich zu einer Dekupiersäge hat eine Bandsäge auch eine höhere Abtragsrate. Allerdings ist eine Dekupiersäge eine viel präzisere Säge.

Was sind die Verwendungszwecke von Dekupiersägen?

Sie werden für das Schneiden von Mustern, die Herstellung von Intarsien, Puzzles, beschrifteten Schildern, Schablonen, Holzspielzeug und zahlreiche anderen Holzformen verwendet.

11. Plattensägen

Eine Plattensäge ist für einen bestimmten Zweck gedacht: um größere Platten in kleinere Abschnitte zu schneiden. Plattensägen sind im Grunde genommen sehr große Tischsägen. Allerdings bewegt sich bei einer Plattensäge das Sägeblatt über den Tisch entlang der Schiene, um den Schnitt zu machen. In dieser Hinsicht sind Plattensägen ähnlich wie Schienensägen, aber sie haben einen ganz anderen Zweck.

Wofür wird eine Plattensäge verwendet?

Der Hauptzweck einer Plattensäge ist es, große Holzbretter oder andere Plattenmaterialien in kleinere rechteckige Stücke zu zerschneiden. Sie können zum Schneiden von Holz, Sperrholz, OSB Platten, MDF, laminierten Platten, Acrylplatten, etc. verwendet werden.

Du kannst auch das Sägeblatt wechseln und es zum Schneiden von Aluminium- und Kunststoffplatten verwenden. Plattensägen werden häufig in Tischlereien und Baumärkten verwendet, wo sie große Mengen an großen Platten in kleinere Bretter schneiden müssen.

Plattensaege
Plattensäge

Typen von Plattensägen

Es gibt sie in zwei Ausführungen: horizontal und vertikal. Eine horizontale Plattensäge sieht ähnlich aus wie eine große Tischsäge und nimmt viel Platz ein. Eine vertikale Plattensäge hingegen benötigt weniger Platz und ist daher für viele die bevorzugte Wahl.

Plattensäge im Vergleich zu anderen Sägen

Die beiden Konkurrenten der Plattensäge sind die Tischsäge und die Schienensäge. Lass uns also sehen, wie eine Plattensäge im Vergleich zu diesen beiden steht. Während eine normale Tischsäge dafür gedacht ist, kleine bis mittelgroße Holzstücke zu schneiden, sind die Plattensägen dafür gedacht, große Holzplatten zu schneiden.

Große Holzplatten zu bewegen, um den Schnitt zu machen, ist mit einer normalen Tischsäge schwierig, aber das ist es, bei denen Plattensägen im Vorteil sind. Im Vergleich zu einer Tischsäge oder einer Schienensäge nimmt eine vertikale Plattensäge außerdem wenig Platz ein.

Umgekehrt können Plattensägen nicht für schräge Schnitte verwendet werden. Außerdem sind sie keine gute Wahl für das Schneiden von Brettern mit einer geringen Breite.

Kurz gesagt, eine Plattensäge wird deine Tischsäge nicht ersetzen. Aber wenn du viele große Platten schneiden musst, ist die Plattensäge eine ausgezeichnete Wahl.

12. Auftrennsägen / Spaltsägen

Spaltsägen sind Motorsägen, die für Spaltschnitte entwickelt wurden. Für alle, die nicht wissen, was ein Spaltschnitt ist, das ist ein Schnitt, der parallel zur Holzmaserung gemacht wird.

Auftrennsägen sind eine weit gefasste Kategorie, zu der auch die bereits erwähnten Sägen wie Kreissägen gehören. Nichtsdestotrotz gibt es spezielle Maschinen, die für geradlinige Längsschnitte entwickelt wurden. Diese Maschinen sind schwere Auftrennsägen, die in kurzer Zeit eine große Menge an Holz schneiden können. Die Diehl Maschinen waren eine der ersten, die die Straight Line Rip Säge (SLR) entwickelt haben.

Wer sollte sich eine Auftrennsäge mit gerader Schnittführung zulegen?

Die zweckgebundene Auftrennsäge ist für diejenigen gedacht, die große Mengen produzieren. Für die meisten Holzarbeiter und Schreiner sollte eine Tischsäge mit Vorschub gut funktionieren.

Wenn du jedoch große Mengen produzierst, z.B. 100 oder mehr Schranktüren pro Woche, dann solltest du dir eine spezielle Auftrennsäge zulegen. Sie wird dir auf lange Sicht Geld sparen und viel länger halten.

13. Tauchsäge / Schienensäge

Tauchsägen sind im Wesentlichen Kreissägen, aber mit einer zusätzlichen Metallschiene versehen. Die Metallschiene dient dazu, die Genauigkeit und Stabilität der Säge zu verbessern.

Wie funktioniert sie?

Du befestigst die Metallschiene an dem Blech oder Werkstück. Dann tauchst du das Kreissägeblatt in das Werkstück ein und drückst es zum Schneiden nach vorne. Der Spaltkeil hinter dem Sägeblatt verhindert den Rückschlag und sorgt für einen gleichmäßigen Schnitt.

Vorteile einer Tauchsäge

Du fragst dich vielleicht, warum du dir eine Tauchsäge zulegen solltest, die im Grunde genommen identisch mit einer Kreissäge ist. Lass uns einige der Vorteile dieser Säge sehen.

  • Zunächst einmal ist eine Schienensäge nicht einfach nur eine Kreissäge mit einer Führungsschiene. Im Gegensatz Kreissäge gibt es bei einer Tauchsäge keine seitliche Bewegung oder einen Ruck. Sie kann sich nur vorwärts oder rückwärts entlang der Führungsschiene bewegen. Dadurch kann die Tauchsäge perfekte gerade Schnitte machen.
  • Du kannst viel breitere Bretter schneiden, als deine durchschnittliche Tischsäge bewältigen kann. Wenn du zum Beispiel eine 20×10-cm-Sperrholzplatte schneiden möchtest, kann eine Schienensäge die erste Wahl sein.
  • Schienensägen sind ideal für lange Gehrungsschnitte, die selbst eine Schiebegehrungssäge oder eine Tischsäge nicht erreichen kann.
  • In vielen Fällen kannst du die Tauchsäge ohne Einspannung verwenden. Die Gummigriffe unter den Schienen halten die Schiene in Position und du kannst die meisten Weichhölzer schneiden.
  • Im Gegensatz zu einer normalen Kreissäge kannst du die Schnitttiefe genau kontrollieren.
  • Tauchsägen sind im Vergleich zu einer Tischsäge tragbar.

Nachteile:

Nachdem wir nun die Vorteile gesehen haben, wollen wir uns die Nachteile einer Tauchsäge / Schienensäge ansehen.

  • Das Werkstück muss starr sein, um die Schiene zu halten.
  • Während eine Schienensäge dir die Möglichkeit bietet, gerade zu schneiden, kann das Maß von der Kante auf einer Tischsäge viel präziser kontrolliert werden.
  • Du kannst eine Schienensäge nicht für Fräsarbeiten verwenden, um beispielsweise Abstandshalter und Fälze herzustellen.

14. Fliesensägen

Wie der Name schon sagt, sind diese Sägen dafür gedacht, dicke Fliesen zu durchtrennen. Sie können Keramikfliesen, Glasfliesen, Granit, Steine, Marmor und Porzellanfliesen schneiden.

Mit einer normale Kreissäge oder Tischsäge ist es kaum möglich Fliesen sauber zu schneiden. Denn Keramikfliesen sind hart und spröde und erfordern eine spezielle Säge. Normalerweise sind Fliesensägen mit speziellen Diamantblättern ausgestattet, die ihnen die nötige Schneidkraft verleihen, um durch hartes Material wie Fliesen zu schneiden.

Je nach Art des Schnittes gibt es Nassfliesensägen und Trockenschnittsägen. Der Vorteil der Nassfliesensäge ist, dass sie sowohl das Blatt als auch das Werkstück vor Überhitzung bewahrt und somit einen sauberen Schnitt erzeugt.

Fazit

Ich hoffe, dieser Ratgeber hat dir geholfen, die komplizierte Welt der Motorsägen zu verstehen. Dieser Leitfaden soll eine kurze Einführung in jede Art von Motorsäge geben.