Bosch Akkuschrauber Pushdrive im Test - Lohnt sich der Kauf? Bosch Akkuschrauber Pushdrive im Test - Lohnt sich der Kauf? – Wilatools
📢 versandkostenfreie Lieferung 📢 10% Rabatt auf die Bestellung ab dem 2. Artikel 📢
Bosch Akkuschrauber Pushdrive im Test - Lohnt sich der Kauf des Mini Akkuschraubers?

Bosch Akkuschrauber Pushdrive im Test - Lohnt sich der Kauf des Mini Akkuschraubers?

Mini Akkuschrauber gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Wir haben heute einmal den Bosch Akkuschrauber Pushdrive getestet und ihn auf Herz und Nieren, bzw. Kraft und Handhabung geprüft.

Was wurde getestet?

Handhabung

Wir legten besonderen Wert auf die Handhabung, denn die Situationen in denen ein Mini-Akkuschrauber zum Einsatz kommt, ist meist in engen Umgebungen, wo Platzmangel vorherrscht, oder eben der Aufbau eines Bücherregals, bei dem man nun wirklich nicht mit schwerem Geschütz anrücken muss.

Leistung

Natürlich spielte auch die Leistung in unserem Test eine Rolle, es macht eben auch keinen Sinn ein Gerät zu haben, dass sich super bedienen läßt, aber nach 10 Minuten schon wieder an den Tropf muss, bzw gar nicht in der Lage ist, die gestellten Anforderungen zu meistern.

Zubehör

Auch wenn wohl die meisten von uns, sämtliche Bit-Sätze schon im Haus haben, schauen wir auch darauf, was man denn für sein Geld geliefert bekommt. 

 

 

Wie wurde getestet?

Wir haben uns ein IKEA Billy Bücherregal als Testobjekt ausgesucht.

Hierbei muss jetzt nicht sonderlich viel geschraubt werden, jedoch sollte man aufpassen, dass man nicht überdreht.

Wie steht es also um die Feinjustierung des Bosch Pushdrive?

Warum wir testen?

Wir sind ein Unternehmen, dass sich mit Werkzeug auseinandersetzt.

Wir möchten Euch Hand- und Heimwerkern einen Mehrwert bieten, und euch in eurer Entscheidung ein neues Gerät zu kaufen, unterstützen.

Es gibt eben auch viele Menschen, die sich nicht so gut auskennen, denen möchten wir mit diesem Test helfen.

 

Falls ihr euch für das Gerät aufgrund unseres Tests entscheidet, wäre es klasse wenn Ihr über unsere Links bestellt. 

Links die mit einem * gekennzeichnet sind, sind sogenannte Affiliate-Links, wir bekommen eine kleine Provision für die Vermittlung, die uns weitere Tests im Heimwerkerbereich ermöglichen.

Für euch ändert sich nichts am Preis.

 

Nun aber zum Test:

Bosch Akkuschrauber Pushdrive:

Der Bosch Pushdrive hat einen ziemlich selbsterklärenden Namen, leider wie so vieles auf Englisch - mit Pushdrive ist gemeint, dass er seine Arbeit verrichtet, sobald etwas Kraft auf den Schraubenkopf ausgeübt wird.

Er hat also keinen Knopf bzw. keinen Auslöser. Beim Bosch Pushdrive handelt es sich um einen kabellosen Akkuschrauber-Satz, der ein 33-teiliges Bit-Set, ein USB-Ladekabel und Ladegerät sowie eine Tragetasche zur Aufnahme des Sets enthält. 

Bosch Akkuschrauber Pushdrive Fragen und Antworten

F: Hat der Akkuschrauber einen herausnehmbaren Akku, den Du aufladen kannst?
A: Nein, der Akku ist fest verbaut. Er wird mit einem USB-Kabel und einem USB-Ladegerät aufgeladen.

F: Muss beim Herausdrehen der Schraube ebenfalls gedrückt werden? 
A: Ja. Man drückt leicht auf das Werkzeug, um eine Schraube einzudrehen oder zu lösen. Du kannst den Rechts- oder Linkslauf mit einem Schieber einstellen.

F: Enthält das Set das 33-Bit-Kit?
A: Ja, es besteht eigentlich aus 32 Bits und einem Verlängerungsstück.

F: Passt das USB-Ladegerät in einen 230er-Standardstecker wie ein Handy-Ladegerät.
A: Ja, es passt in einen 230-V-Stecker wie ein typisches USB-Ladegerät.

 

unser Gesamteindruck

Der Bosch Akkuschrauber Pushdrive macht was er soll.

Er hat genügend Power um Dir dabei zu helfen, Deine Einrichtung aufzubauen.

Ein paar mögliche Verbesserungen sind uns aufgefallen, die vielleicht zukünftige Generationen des Geräts beinhalten.

Alles in Allem machst Du jedoch mit einem Kauf nichts falsch.

 

die Handhabung

Es ist tatsächlich anfangs ungewohnt, beim Herausdrehen einer Schraube mit etwas Druck auf diese einzuwirken.

Man gewöhnt sich jedoch recht schnell daran.

Der Pushdrive eignet sich besonders für feinere Arbeiten, man muss sich keine Sorgen machen, dass er zu fest anzieht und dabei Risse im Material entstehen könnten.

Knifflig wird es allerdings, wenn man kein vorgebohrtes Loch für die Schraube hat, denn es ist nicht leicht, die Schraube zu fixieren, da das Gerät bei Druck schon startet.

Hier empfiehlt es sich, einen Universal-Bithalter einzuspannen, dieser lässt sich einfach mit den Fingern greifen und somit kann man die Schraube besser fixieren.

Schön ist, dass man den Bosch Akkuschrauber Pushdrive auch als manuellen Schraubendreher verwenden kann.

 

Die Grundlagen

Hierbei handelt es sich um einen Mini Akkuschrauber, der ein USB-Kabel und ein Ladegerät verwendet.

Das Set wird mit Kabel, Ladegerät, Werkzeug, 33-teiligem Bit-Kit und einer Tragetasche, die für das gesamte Set geeignet ist, geliefert.

Der Bosch Akkuschrauber Pushdrive wird mit einem leichten Druck aktiviert. Der Schraubendreher verfügt über drei Modi: Schrauben, Herausschrauben und manueller Modus.

Außerdem verfügt er über 6 verschiedene Drehmomenteinstellungen, mit denen Sie die richtige Geschwindigkeit für das Projekt und das Material wählen können.

 

Tiefenanalyse

Dieser Schraubendreher nimmt einen Sechskant-Bit mit einem Durchmesser von einem Viertel Zoll auf.

Er dreht bis zu 360 Umdrehungen pro Minute. Er verfügt über einen Überhitzungsschutz, der das Werkzeug im Falle einer Überhitzung automatisch abschaltet.

Der Schraubendreher verfügt über eine E-Kupplung, die nicht nur für die korrekte Drehzahl sorgt, sondern den Schraubendreher sofort stoppt, wenn kein Druck mehr auf das Werkzeug ausgeübt wird.

Für den manuellen Gebrauch verfügt der Schraubendreher über eine Spindelarretierung, die den Schraubendreher auch bei starker Krafteinwirkung fest im manuellen Modus hält.

Der Akkuschrauber Pushdrive von Bosch verfügt über eine Batterieladezustandsanzeige, die Ihnen den Ladezustand des Akkus anzeigt, wenn er verwendet oder aufgeladen wird.

 

Wartung

Wie jeder Schraubendreher ist auch dieser relativ einfach zu warten. Es ist wichtig, die Lüftungsschlitze des Akkuschraubers frei von Schmutz oder Ablagerungen zu halten.

Setzen Sie das Werkzeug keinen Flüssigkeiten aus. Wenn der Akkuschrauber gereinigt werden muss, reinigen Sie ihn mit einem feuchten Tuch und milder Seife.

Achten Sie darauf, dass die Gummi-Abdeckung immer über dem Ladeport aufsteckt, um Schmutzablagerungen im Port zu vermeiden.

 

Zubehör

Das Set wird bereits mit allem Zubehör geliefert, das Sie für dieses Werkzeug benötigen.

Der 33-teilige Bit-Satz besteht aus 32 Bits und einem Extender. All das lässt sich ordentlich in der Tragetasche verstauen, ein weiteres mitgeliefertes Zubehör.

Zusätzlich empfehlen wir einen Universal-Bithalter zum leichteren Fixieren beim Schrauben in nicht vorgebohrte Löcher.

 

Für wen ist der Bosch Akkuschrauber Pushdrive geeignet?

Dies ist das perfekte kleine Werkzeug für Leute, die viel mit Elektronik arbeiten, oder mit vielen Schrauben hantieren müssen.

Es ist auch ein hilfreiches Werkzeug für Menschen, denen die Kraft zur Bedienung eines manuellen Schraubendrehers fehlt.

Es hat zwar ein ausreichendes Drehmoment für Schrauben, aber er stößt schnell an seine Grenzen, wenn er größere Schrauben in nicht vorgebohrte Löcher treiben muss.

Wenn Du allerdings schon Besitzer eines Bohrers oder eines Akkuschraubers bist, könnte dieses Werkzeug überflüssig werden.

Wenn Du jedoch etwas schrauben mußt, das empfindlich auf zu starkes Anziehen reagiert, ist der Bosch Akkuschrauber Pushdrive perfekt.

 

Was gibt es am Bosch Akkuschrauber Pushdrive auszusetzen?

Der aktuelle Preis für den Akkuschrauber Pushdrive ist gerade noch OK, mehr als 50 Euro sollte man für dieses Gerät nicht ausgeben.

Es handelt sich um ein Werkzeug mit geradem Griff und damit ist es leider nicht für enge Arbeitsbereiche geeignet.

Es fehlt auch jede Art von Arbeitslicht, das für Elektronikarbeiten hilfreich wäre.

Obwohl der Akku eine vernünftige Laufzeit hat, etwa +/- 100 Schrauben, kann man leider nicht auf einen neuen Akku wechseln, um das Werkzeug am Laufen zu halten.

Der Akku ist fest eingebaut und wird über das USB-Kabel aufgeladen.Wenn der Akku leer ist, mußt Du ihn an das Stromnetz anschließen, oder warten, bis er aufgeladen ist.

 

Was sagen andere Käufer?

Der Bosch Akkuschrauber Pushdrive eignet sich hervorragend für alle, die viel mit Inneneinrichtung zu tun haben, Einbauten installieren oder Elektroarbeiten.

Für jemanden, der in dunklen oder engen Räumen arbeiten muss, ist er nicht so gut geeignet.

Er hat gute Geschwindigkeitseinstellungen, und Du mußt Dir keine Sorgen machen, dass weichere Materialien durch zu starkes Anziehen Risse bekommen könnten.

 

Abschließende Gedanken

Der Bosch Akkuschrauber Pushdrive eignet sich gut für besonders leichte Aufgaben.

Für den Preis von ca. 50 Euro machst Du aber bei einem möglichen Kauf nichts falsch.

Er ist sofort griffbereit, meistert das normale Eindrehen oder Herausdrehen normaler Schrauben und ist vor allem für Menschen geeignet, denen die Kraft für die Bedienung eines handelsüblichen Schraubendrehers fehlt, oder die ihr Handgelenk schonen möchten.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen